Acker & Weide

In den drei Schwerpunktwochen rund um den Sommerbeginn dreht sich alles um den Boden und die ökologische Bodenbewirtschaftung. Das Wirtschaften in Kreisläufen und die Steigerung der Fruchtbarkeit von Böden mittels durchdachter Fruchtfolge und betriebseigenem Wirtschaftsdünger werden bei der Bioschule Schlägl anschaulich erklärt. Der lebendige Boden steht im Mittelpunkt aller Bewirtschaftungsmaßnahmen. Fruchtfolge – die zeitliche Aufeinanderfolge von Kulturpflanzen im Laufe der Jahre – ist die Basis für eine erfolgreiche Ernte – auch im Hausgarten. Wer wissen möchte, welche Vorteile diese Form der Bewirtschaftung bringt und wie das funktioniert, besucht die Landesgartenschau Bio.Garten.Eden am besten in den Schwerpunktwochen „Acker&Weide“. Zusätzlich zu wertvollen Infos rund um den gesunden Boden, wird auch das Thema Weidehaltung genau erklärt. Bio-Kühe und Bio-Schafe weiden im Gartenschau-Gelände und geben einen Einblick in die Weidehaltung bei österreichischen Bio-Betrieben. Ein abwechslungsreiches Programm erwartet die Besucher der OÖ Landesgartenschau auch in den Schwerpunktwochen „Acker&Weide“.  Am Freitag, 14. Juni, ist von 11.00 bis 12.00 Uhr eine Sondersendung live von der Gartenschau mit Radio OÖ und der Bio Region Mühlviertel. Am 20. Juni wird „Fräulein Brehm“ aufgeführt – ein Theaterstück für heimisch gefährdete Tierarten. Der „Tag des ökologischen Gärtnerns“ mit Karl Ploberger ist am Freitag, 21. Juni, ab 9.00 Uhr. Am Freitag, 28. Juni, folgt ab 10 Uhr der Beratungstag der OÖ Gärtner – ein informativer Tag für alle Garteninteressierten. Abschluss der Themenwochen ist das OÖ Bodenfest „BODEN erLEBEN“ am 30. Juni ab 10.00 Uhr.