Im Bio.Garten.Eden nehmen wir uns Zeit:

Zeit für die Natur, Zeit für die Menschen und Zeit für uns selbst.

Die OÖ Landesgartenschau in Aigen-Schlägl 2019 stellt das Thema Ökologie in den Vordergrund.

Die 15 ha große Ausstellung, die in Kooperation mit dem Stift Schlägl,

der Marktgemeinde Aigen-Schlägl und der Bioschule Schlägl enstanden ist,

beleuchtet den achtsamen Umgang mit Lebensmitteln, Ressourcen und Menschen auf ganz besondere Weise.

Auf der OÖ Landesgartenschau 2019 wird nicht nur Optik sondern auch Inhalt eine wichtige Rolle spielen. 

Tauchen Sie ein in den Bio.Garten.Eden und nehmen Sie sich Zeit zum Genießen, Entdecken und Entschleunigen!


Genießen - mit allen Sinnen

Wer Bio im Garten lebt, will auch mit allen Sinnen genießen – und vor allem schmecken. Der neu angelegte Bio-Kreislauf und die Bioschule Schlägl zeigen im Rahmen der Landesgartenschau 2019 wie biologische Lebensmittel auf unsere Teller kommen und wie nachhaltige Landwirtschaft gelingt. „Das Mühlviertel hat sich als Vorreiter beim Thema Bio etabliert“, so Johann Gaisberger, Direktor der Bioschule Schlägl, „Die Landesgartenschau in Aigen-Schlägl wird das Thema ‚Bio genießen’ in seiner ganzen Bandbreite zeigen.“


Entdecken - im Garten leben

Ein Garten ist nicht nur ein Ort der Ruhe und Besinnung oder eine wirtschaftliche Nutzfläche, er ist vor allem Lebensraum für Menschen und Tiere. Von Permakultur bis hin zu Gemeinschaftsgärten spannt sich der Bogen zum Ausstellungsthema „Entdecken“ und die Landesgartenschau 2019 setzt auch außerhalb von Aigen-Schlägl Maßnahmen zum achtsamen Umgang mit der Umgebung.

„Wir möchten darauf aufmerksam machen, wie groß die Bereicherung von naturnahen öffentlichen Flächen sein kann und welche positiven Aspekte sich für Mensch und Umwelt daraus ergeben“, sagt Elisabeth Höfler, Bürgermeisterin der Marktgemeinde Aigen-Schlägl über die geplanten Projekte, die auch in Kooperation mit den Gemeinden des Bezirkes umgesetzt werden.


Auf dem Weg zu sich selbst entschleunigen

Das Ausstellungsgelände rund um das Prämonstratenser Chorherrenstift Schlägl bietet 2019 für die OÖ Landesgartenschau eine ganz besondere Atmosphäre. Entlang der Großen Mühl spazieren die Besucherinnen und Besucher im Garten der Schöpfung und können erahnen, weshalb der Garten seit jeher als Sinnbild für das göttliche Paradies steht. „Der achtsame Umgang mit Ressourcen bedeutet auch einen achtsamen Umgang mit sich selbst pflegen“, erklärt Herr Markus Rubasch, Kämmerer im Stift Schlägl. „Im Bio.Garten.Eden kann man Kraft schöpfen, sich von der Natur inspirieren lassen und die Spiritualität des Stiftes Schlägl spüren – kurz gesagt, entschleunigen.“


NEWSLETTER ABONNIEREN

Erfahren Sie
alle News zum Bio.Garten.Eden